Tennis, ein leben lang.

Besser spielen? Schmerzfrei trainieren? Inhalte aus dem Video findest du in 3 brandneuen Kursen für bessere Beweglichkeit.

Video abspielen
Die Mobilität im Fokus

Neue Kurse für Spieler, Trainer und Eltern

Beweglichkeit im Aktiven-Tennis.

Besser spielen, und schmerzfrei trainieren.

Trainierst oder spielst du immer schmerzfrei? Hand aufs Herz, wie oft hast du schon pausieren müssen oder stehst dein Match oder Training nur mit Schmerzen durch?

Um in jeder Situation und Anforderung das leisten zu können, was du von dir erwartest – dazu gehört in erster Linie eine funktionierende Mobilität und Stabilität.

Beweglichkeit im Jugendsport

Die Gesundheit der Kinder schützen.

Natürlich sind Kinder, die Sport treiben meist deutlich beweglicher als andere. Aber unsere exklusiven Untersuchungen haben gezeigt, dass auch sie ihre funktionalen Schwächen haben. Wenn man die Zukunft und  Entwicklung der Kinder begünstigen möchte, muss man diese dringend beheben. Da können Eltern auch im häuslichen Umfeld wichtige Hilfestellung leisten.

MoStabi ® Basics mit Zertifikat

Die Zukunft im Tennis liegt vor allem bei der Gesundheit und Mobilität der Tenniskunden.

Erwerbe neue Kompetenzen als Trainer im Bereich Mobilisation und Stabilisation (MoStabi ®) und zeige mit dem Zertifikat (Test), dass dir die Gesundheit und Mobilität deiner Kunden am Herzen liegt. 

Es ist erstaunlich, in welchem funktionalen Zustand Kinder teilweise ins Tennistraining kommen. Alarmierend ist, dass Eltern nach diversen funktionalen Tests vom Ergebnis und den Schwächen überrascht sind und ihre Kinder völlig anders einschätzen.

Silvester Neidhardt

Functional Training-Coach

Functional Training-Experte Silvester Neidhardt hat in seiner Karriere über 15.000 Menschen trainiert, ausgebildet, getestet und persönlich gecoacht. Darunter Weltklasse-Athleten wie Ski-Olympiasieger Markus Wasmeier und die Tennis-Profis Rainer Schüttler (Beste Weltranglistenposition 5) und Stefan Koubek (Beste Weltranglistenposition 20), viele Perspektiv-Athleten, Nachwuchsspieler, bis hin zu Freizeitsportlern und auch Menschen, die zwar keinen Sport treiben, aber dennoch bei Silvester Hilfe gesucht haben.

Silvester Neidhardt hat in einer exklusiven Untersuchung mit verschiedenen „Tests“ die Funktionalität der Gelenke, Mobilität und Stabilität von vielen Spielern überprüft. Darunter Weltklassespieler, Perspektivkader-Athleten, Nachwuchsspieler, Förderkinder, ITF-Seniors bis hin zu LK-Spielern und Freizeitspielern.

Die Ergebnisse und die Ergebnisse waren in bestimmten Bereichen – mit seinen Worten – zu oft „im roten Bereich“. Hier bedarf es einer ersten Erklärung:

Der rote Bereich bedeutet „anatomisch sehr eingeschränkt“. Im gelben Bereich werden Bewegungen mit Kompensation ausgeführt und im grünen Bereich wäre alles wunderbar.

Interessanter-  und leider auch erschreckenderweise sind die Ergebnisse bei den Tennisspielern (wie auch bei anderen Sportarten) fast immer die gleichen: Obwohl in ihrer Sportart teilweise herausragend spezialisiert, ist die berühmt-berüchtigte ROM (Range Of Motion=Bewegungsumfang) und verbundene Stabilität extrem ausbaufähig. Von der eingeschränkten Leistungsfähigkeit mal abgesehen, drohen lange Verletzungspausen und im Extremfall sogar das Aufgeben der Sportart.

Das lässt sich mit den Beweglichkeits-Kursen von Silvester verhindern!

Die TennisGate Übungs-Videos und die Testings mit Silvester haben mir unglaublich geholfen, meine funktionalen Schwachstellen zu erkennen und an ihnen zu arbeiten. Dass diese Videos jetzt in Kursen zur Verfügung stehen, ist super.

Dominik Koepfer

ATP Profi. #66 Career High 2020.09.21

KURS AUSWÄHLEN

Das sagen Spieler, Trainer und Eltern

Erfahrungen unserer Kunden

Partner

{"cart_token":"","hash":"","cart_data":""}